BDVW: Leitfaden – 10 Regeln für Social Media

Social Media geht seit längerer Zeit durch aller Munde. Vermeintliche Social Media Berater irren durch das Land, und bislang gibt es noch kein Patentrezept, wie man diesen wichtigen Themenbereich richtig platziert. Jedes Unternehmer bzw. jede Marke und Produkt braucht seinen eigenen, individuellen Social Media Mix.

Fest steht für mich nur, prüft bei der Wahl der Berater genau seine Referenzen. Hat er bereits konkrete Erfolge vorzuweisen, die er auch belegen kann? Wie ist seine Arbeitsweise? Geht er strukturiert und besonnen vor, oder begeistert er lediglich auf der Tonspur durch interessante Keywords :-)?

Für diejenigen, die sich hier auf Neuland begeben, möchte ich einen weiteren erstklassigen Leitfaden vom BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft ) empfehlen. Hier gibt es zahlreiche Tipps und Tricks und etwas mehr Licht im Dunkeln. Der Social Media Leitfaden10 Tipps für den Einstieg ins Social Media Marketing“ vom BVDW ist kostenlos und kann als PDF heruntergeladen werden.

  1. Orientieren Sie sich auch im Social Media Marketing an den Grundregeln erfolgreicher Kommunikationsplanung
  2. Legen Sie konkrete Zielvorgaben fest
  3. Nutzen Sie Targeting
  4. Behalten Sie die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Zielgruppe im Blick
  5. Beweisen Sie Kreativität
  6. Wählen Sie die richtige Art und die richtigen Orte der Ansprache
  7. Messen Sie den Kampagnenerfolg und überprüfen Sie mögliche Wechselwirkungen
  8. Entscheiden Sie sich für den richtigen Mix in der Erfolgsmessung
  9. Achten Sie auf die Erhebung relevanter Daten zur Erfolgsmessung
  10. Berücksichtigen Sie die Erfolgsfaktoren von Social Media-Kampagne

Quelle: BVDW

In einem weiteren Leitfaden wird die Messbarkeit dieser Aktivitäten beschreiben. Auch hier stellt der BDVW einen kostenlosen Leitfaden Messbarer Erfolg im Social Media Marketing zum herunterladen bereit.

1. Orientieren Sie sich auch im Social Media Marketing an den Grundregeln erfolgreicher Kommunikationsplanung
2. Legen Sie konkrete Zielvorgaben fest
3. Nutzen Sie Targeting
4. Behalten Sie die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Zielgruppe im Blick
5. Beweisen Sie Kreativität
6. Wählen Sie die richtige Art und die richtigen Orte der Ansprache
7. Messen Sie den Kampagnenerfolg und überprüfen Sie mögliche Wechselwirkungen
8. Entscheiden Sie sich für den richtigen Mix in der Erfolgsmessung
9. Achten Sie auf die Erhebung relevanter Daten zur Erfolgsmessung
10. Berücksichtigen Sie die Erfolgsfaktoren von Social Media-Kampagnen

Quelle: BVDW

Viel Spass bei der Lektüre!

WordPress 3.0 ist da :-)

Die open Source Blogsoftware WordPress ist  in der Version 3.0 als neuer Major-Release erschienen:

WordPress 3.0 “Thelonious”.

Die freie Blog-Software, mit der auch dieses Blog läuft, läuft im Hintergrund der meisten bekannten Blogs der Welt. Eine Innvoation der Version 3.0 ist die Integration der ehemaligen Multiuser-Version mit dem Single-Blog.

Eine Zusammenfassungen der Neuerungen findet ihr in diesem Video:

Blog-Marketing mit facebook

http://news.lamprecht.net/index.php/2010/05/28/facebook-und-wordpress-miteinander-verbinden/trackback

Facebook zählt inzwischen auch in Deutschland zu eines der führenden Social Networks. Durch intelligente Marketing-Tools, wie die Fan-Pages oder die facebook-Gruppe finden immer mehr Unternehmen den Weg zu interessanten Zielgruppen. Bei Stephan habe ich eine interessante Präsentation zum Thema facebook-Marketing für Blogs gefunden. Diese Erkenntnis entwickelt sich ganz neu. Ich denke, zukünftig wird Facebook ein Gesprächsthema in allen Marketing Master Studiengängen sein.:

Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Eine Checkliste

SEO oder auch Suchmaschinenoptimierung beschreibt Spielregeln im Rahmen von Online- bzw. Performance Marketing, die den richtigen Aufbau einer Web-Seite, wie bspw. ein Blog,  für Suchmaschinen wie Google oder Bing definiert.

Neben den klassischen Spielregeln, wie“ Content is King“, sauberer Seitenaufbau, definieren der richtigen META-Daten, Keyword Recherche, etc. findet ihr in dieser Checkliste für SEO ein paar weiterführende Punkte, die oftmals vernachlässigt werden.

SEO_Checkliste
SEO_Checkliste (c) elliance.com

Benutzt eine robots.txt – in der die Suchmaschine klare Anweisungen über die Indexierung der Website bekommt. Bestimmte Seiten (Impressum) können bereits hier von der Indexierung ausgeschlossen werden. Dies kann u.a. bei duplicated Content sinnvoll sein.

Stellt eine Sitemap für die Suchmaschine bereit, die immerden  aktuellen Inhalt der Website in einem suchmaschinenkonformen Format (.xml) zur Verfügung stellt.

Verzichtet auf Technologien wie Java-Skript, Flash und vermeidet Frames. „Versteckt“ keine Seite, oder arbeitet mit „versteckten“ Textfarben (weiße Schrift, auf weißem Hintergrund). Der Robot ist inzwischen gereift und kennt diese Tricks.

Erstellt eine sinnvolle 404 Seite mit einem brauchbarem Inhalt, sofern Besucher über einen fehlerhaften Deeplink auf eure Seite kommen.

Erstellt auf eurer Website primär Content für die Besucher und nicht für die Suchmaschine.

Besonders zu empfehlen sind die Webmaster-Tools von Google. Hier werden wichtige Informationen und Werkzeuge wie immer kostenlos zur Verfügung gestellt. U.U. lässt sich hier die Sitemap und die robots.txt definieren. Ausserdem bietet Webmaster-Tools interessante Angabe zu dem Besucherverhalten, wie bspw. den besucherrelevanten Keywords incl. CTR sowie Links zur eigenen Website. Interessant sind auch die Crawling-Statistiken, die gerade im Zuge der leicht geänderten SEO-Regeln, worunter seit Kurzem auf die Website-Performance (Ladezeit der Website) eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

Die Grafik ist von www.elliance.com

twitter App jetzt kostenlos für BlackBerry

BlackBerry twitter App

Gut Ding will Weile habe. Endlich gibt es nun auch eine offizielle kostenlose Twitter App für BlackBerry User. Damit erschliesst twitter nun endlich einer der wichtigsten Zielgruppen auf dem Mobilfunkmarkt :-). Auf dem Blog von BlackBerry gibt es weitere interessante Informationen zu der kostenlosen Twitter Blackberry-App.

Der Funktionsumfang lässt keine Wünsche mehr offen. Über die App können nahezu alle Webfunktionen von Twitter angesteuert werden. Ausserdem ist das Verlinken von Fotos nun kinderleicht.

Die neue BlackBerry Applikation für twitter ist über den BlackBerry App World bequem und kostenlos abrufbar. Das Keyword lautet „BlackBerry Messenger

Günstige Datentarife gibt es übrigens bei blau.de. Wer jetzt noch bis zum 31.5.10 eine SIM-Karte bei blau.de anfordert, bekommt automatisch 10,- Euro Startguthaben auf seinem Konto gutgeschrieben.

Und so einfach kann man die Datenoption bei blau.de aktivieren:

Buchung über kostenlose Kurzwahl 1155

  1. Rufen Sie mit Ihrem blau.de-Handy die kostenlose Kurzwahl 1155 an.
  2. Wählen Sie dann die 8 für Optionen, danach die 1 für Option buchen, die 4 für das Buchen des 100 MB-Datenpakets und die 1 als Bestätigung.
  3. Der Betrag von 3,90 Euro wird von Ihrem Guthabenkonto abgezogen.
  4. Nach der Buchung erhalten Sie zeitnah eine Bestätigungs-SMS. Bis zu dieser SMS fällt der normale Datenpreis von 24 Cent pro MB an.
  5. Das Datenpaket ist maximal 30 Tage gültig und wird nach Ablauf der 30 Tage automatisch verlängert, wenn dann genug Guthaben auf Ihrem blau.de-Konto vorhanden ist. Wenn das Datenpaket vor Ablauf der 30 Tage verbraucht ist, wird es nicht automatisch verlängert.

Kostenlose Kindle App für BlackBerry

Backberry Kindle
Backberry Kindle

Ein kostenlose Erweiterung für das BlackBerry bietet Amazon zum Download an. Die Kindle Applikation ist ab sofort auch für BlackBerry Nutzer kostenlos verfügbar. Mit der Kindle Applikation lassen sich auf dem BlackBerry problemlos eBooks von Amazon kaufen und lesen.

Wer bereits ein Kindle besitzt, kann die Daten problemlos mit seinem BlackBerry symchronisieren.

Der Download ist dann kostenlos, funktioniert laut Anbieter jedoch nur auf neuen BlackBerry Geräten, wie dem Curve 8200, 8900, Tour 9630, Bold 9000 und 9700. Ausserdem sind die Storm Geräte 9500, 9530 und 9550 mit der Kindle App kompatibel.

Viel Spass mit der Kindle App!

Infos zu Handynummern abfragen mit mobile-status.de

Auf der Seite www.my-handytarif.de kann man Handynummern überprüfen lassen. Dabei werden folgende Daten zu jeder Handynummer ermittelt:

  • Existiert eine Handynummer überhaupt noch?
  • Zu welchem Netz gehört eine Handynummer?
  • Ist eine Nummer portiert worden (Wechsel des Anbieters)?
  • Ist das Handy gerade eingeschaltet?
  • Ist eine ausländische Nummer eine Festnetznummer oder eine Handynummer?

Jedem Nutzer stehen täglich bis zu zwei Abfragen zur Verfügung.

Der kostenlose Social Media Planer

Social Media ist inzwischen ein wichtiger Bestandteil im Marketing-Mix geworden. Jetzt gilt es in diesem Zusammenhang die richtigen Kanäle innerhalb des Web 2.0 zu identifizieren.

Mit Hilfe des Social Media Planers wurde ein Tool entwickelt, dass die Planung einer Kampagne deutlich erleichtert. Der Social Media Planer beinhaltet derzeit über 140 Plattformen in seiner Datenbank. Durch die Wahl der gewünschten Zielgruppe (Geschlecht, Alter und Thema) werden in Echtzeit die relevanten Kanäle vorgeschlagen.

Social Media Planer

Die Daten zur Demografie und zur Reichweite der Plattformen stammen zum Teil aus dem Google Ad Planner oder direkt von den Betreibern.

Hier gehts direkt auf die Website vom Social Media Planer von Inpromo.

In 40 Schritten WordPress optimieren

Auf dem Wordcamp 2010 in Island hat Joost de Valk eine ziemlich knackige Präsentation zum Thema WordPress Optimierung zusammengestellt. Auf ansprechenden Folien erklärt er kleine Tipps und Tricks, die zur richtigen Nutzung von WordPress beitragen können.

Browser: Google Chrome 4 final

Der hauseigene Browser „Google Chrome“ des Internetgiganten Google steht ab sofort in der neusten Version 4.0 bereit.

Wie bereits angekndigt wurden im Bereich Datenschutz keine nderungen vorgenommen. Die Neuerungen der Version 4.0 beziehen sich in erster Linie auf Technik und Funktionsumfang.

Die aktuelle Version von Google Chrome soll bedeutend schneller und vor allem auch stabiler Laufen. Wobei ich hier persnlich nie Probleme mit der alten Version hatte. Besonders gut finde ich Mglichkeit Lesezeichen zu sharen. Aus meiner Sicht eine wichtige Kernfunktion, die im Firefox durch eine Extension sehr gut gelst worden ist.

Hier gibt es die aktuelle Version von Google Chrome zum kostenlosen Download.