SEPA: Was ist die IBAN und wo finde ich sie?

SEPA

Es gibt im kommenden Jahr wichtige Neuerungen beim bargeldlosen Zahlungsverkehr. Mit SEPA (SEPA = Single Euro Payments Area), dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum, werden auch in Deutschland neue, europaweit einheitliche Verfahren für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften) eingeführt. Sie sind für Euro-Zahlungen in den 28 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen sowie Monaco und der Schweiz nutzbar.

Was ist die IBAN und wo finde ich sie?

Die wichtigste Neuerung für Bankkunden ist die IBAN (International Bank Account Number), die künftig Ihre Kontonummer ersetzt. Die 22-stellige IBAN setzt sich aus dem:

Ländercode („DE“),
einer zweistelligen Prüfziffer,
der Bankleitzahl und
Ihrer Kontonummer

IBAN

zusammen.

Für eine Übergangszeit muss bei Überweisungen und Lastschriften noch zusätzlich der BIC (Business Identifier Code) angegeben werden.

Ab Februar 2016 wird nur noch Ihre IBAN benötigt.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Deutschen Bundesbank zum Thema SEPA.

 

SEPA IBAN Überweisung
Wo finde ich auf einer Überweisung die IBAN

Bildquelle: Deutsche Bundesbank