TechCrunch MeetUp Hamburg am 15 Januar 2009

Der Termin fr das TechCrunch MeetUp in Hamburg steht endlich. Nach einer erfolgreichen Europa Tour steht am 15. Januar 09 wieder Hamburg auf dem Plan. Aus meiner Sicht wieder ein gute Gelegenheit alte Bekannte aus der Online/Web 2.0 Szene zum gemeinsamen Networking und Erfahrungsaustausch anzutreffen.

Als Ehrengast wird Mike von Techcrunch UK zu diesem Event erwartet.

Die Organisation bernehmen Jimdo und cellity.

Google verffentlicht eigenen Webbrowser „Chrome“

Der Webprimus Google will nun auch ans Eingemachte und verffentlicht seinen eigenen Browser. Am heutigen 2. September 2008 soll Googles Browser „Chrome“ in ber 100 Lndern im Laufe des Tages zum Download bereitstehen – vorerst allerdings nur fr Windows. Angekndigt hat der Internetkonzern sein neues Projekt mit einem 38-seitigen Comic. Der neue Browser ist ein weiterer Frontalangriff auf Microsoft: Der marktbeherrschende Internet Explorer ist das wichtigste Standbein des Software-Riesen im Internet, in anderen Bereichen kann Microsoft gegen Google kaum Punkten. Beim Internet Explorer hat Google sich zumindest ein Feature abgeschaut: den Inkognito-Modus, der auch als „Porno-Modus“ bezeichnet wird, mit dem der Nutzer also unentdeckt surfen kann. Tabs werden oberhalb der Adresszeile angeordnet und nicht wie in anderen Browsern blich darunter. Einzelne Tabs laufen in einer jeweils eigenen Sandbox, so dass bei Absturz eines Tabs nicht gleich alle anderen mit abstrzen. Da Google den Browser besonders fr die Nutzung von Web-Applikationen optimieren wollte, ist er angeblich besonders schnell und stabil.

Weiteres Bildmaterial gibt es direkt bei Techcrunch.

Quelle: Techcrunch

Apple stellt das 3G iPhone vor

Jetzt ist es amtlich:

Das neue iPhone kommt im Juli und bringt ein paar interessante Verbesserungen mit:

Am 11. Juli wird das neue iPhone auch nach Deutschland kommen – mit schneller Surfanbindung via UMTS und als vollwertiges Navi mit GPS. Damit beginnt dann wohl das Zeitalter der mobilen Webnutzung, der nchste Umbruch im Medienverhalten der Menschen. Das iPhone 2.0 glnzt mit entscheidenden Verbesserungen und berraschend niedrigem Preis: In den USA kostet es nur noch 199 Dollar, halb so viel wie der Vorgnger. Die Preise in Deutschland stehen noch nicht fest. Steve Jobs stellte die mobile Surfstation mit integriertem Telefon, iPod und Navi am Montag abend in San Francisco vor. Es soll deutlich schneller Webseiten aufrufen, beinahe in WLAN-Geschwindigkeit. Auerdem wurden neue Business-Funktionen, Ortungs- und Speicherdienste, aber auch Spiele entwickelt. Einziger Wermutstropfen: Das neue Gert wird in Kunststoff gefasst sein statt in Metall – ein Tribut an die Preisgestaltung, vermutet Spiegel Online. Im Juli soll das iPhone 3G, wie das Gert offiziell heit, in 22 Lndern zu haben sein, bis zum Jahresende in 70.
spiegel.de, handelsblatt.com, nytimes.com, techcrunch.com, techcrunch.com , techcrunch.com

Hier gibt es die Keynote mit Steve Jobs.

50 Blogs die weltweiten Anklang finden

Auf dem Blog wikio habe ich gerade eine interessante Aufstellung von den 5o top Blogs entdeckt, die man auf dem Radar haben sollte:

1 Techcrunch
2 Daring Fireball
3 Gizmodo
4 Engadget
5 Mashable
6 Boing Boing
7 The Huffington Post
8 Read/WriteWeb
9 Microsiervos
10 Daily Kos
11 The Caucus
12 The Corner
13 Valleywag
14 Lifehacker
15 Think Progress
16 Michelle Malkin
17 MSDN Blogs
18 Gawker
19 Scobleizer
20 Political Ticker
21 The Daily Dish
22 Google Blog
23 O’Reilly Radar
24 Neatorama
25 Genbeta
26 Google Blogoscoped
27 Crooks and Liars
28 Bits
29 Political Radar
30 GigaOM
31 Noah Brier
32 Smashing Magazine
33 The Unofficial Apple Weblog
34 Talking Points Memo
35 TechCrunch France
36 Kotaku
37 The Consumerist
38 Basic Thinking
39 ALT1040
40 Seth Godin’s Blog
41 Download Squad
42 Mangas Verdes
43 Google Operating System
44 Torrentfreak
45 27B Stroke 6
46 Power Line
47 Gadget Lab
48 Political Intelligence
49 El blog de Enrique Dans
50 Beppe Grillo’s Blog

Plaxo steht zum Verkauf

Die Social-Networking-Plattform Plaxo steht nun nach Berichten mehrerer US-Medien zum Verkauf. Die Auktion soll von der Investmentbank Revolution Partner organisiert werden. Nach Informationen der New York Times will das Unternehmen einen Preis von 100 Millionen US-Dollar bei der Versteigerung erzielen.

Das 2001 gegrndete Unternehmen Plaxo gehrte zu einer der ersten Social-Networking-Plattformen, wurde aber in der Folgezeit von Konkurrenten wie Facebook oder LinkedIn berholt. In vier Finanzierungsrunden hat Plaxo bisher knapp 30 Millionen US-Dollar eingeworben, selbst aber noch nie Gewinne erwirtschaftet.

Plaxo bietet seinen Nutzern ein intelligentes Adressbuch, das Adressdaten mit Anwendungen wie Thunderbird oder mit anderen Social-Networking-Plattformen synchronisiert. Nach Angaben von Marketing-Chef John McCrea hat die Plattform derzeit 20 Millionen registrierte Nutzer.

*Verified members who have installed Plaxo or joined Plaxo Online and have had their e-mail addresses validated.

Ich bin gespannt, welcher Player den Zuschlag erhalten wird. 20 Millionen Adressdatenstze sind ja eine ordentliche Hausnummer. Fr mich ist Plaxo ein wichtiges Tool geworden, dass ich auf keinen Fall missen mchte.