Infos zu Handynummern abfragen mit mobile-status.de

Auf der Seite www.my-handytarif.de kann man Handynummern überprüfen lassen. Dabei werden folgende Daten zu jeder Handynummer ermittelt:

  • Existiert eine Handynummer überhaupt noch?
  • Zu welchem Netz gehört eine Handynummer?
  • Ist eine Nummer portiert worden (Wechsel des Anbieters)?
  • Ist das Handy gerade eingeschaltet?
  • Ist eine ausländische Nummer eine Festnetznummer oder eine Handynummer?

Jedem Nutzer stehen täglich bis zu zwei Abfragen zur Verfügung.

Sixt Mietwagen jetzt auch mit dem iPhone, PDA oder Blackberry reservieren

Der Autovermieter Sixt bietet jetzt auch eine mobile Version des Reservierungsportals fr das iPhone, PDA und Blackberry an. Eine Optimierung der Site fr weitere Endgerte soll in Krze erfolgen.

Bereits heute knnen Sixt Stationen gesucht, Top Angebote eingesehen, Reservierungen gettigt und administriert werden. Damit geht Sixt einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft. Ich bin gespannt, wann der Wettbewerb wie Europcar und Avis nachziehen wird.

Die Software fr das iPhone/iPod Touch knnen hier abgerufen werden.

Facebook mobil – 15 Millionen Nutzer Facebook nutzen bereits mobil

Der Trend ist klar, Social Networks werden immer mobiler. Facebook meldet, dass 12,5% der Nutzer (jeder 8. Nutzer) bereits die mobile Version von Facebook nutzen. Ich kann mich brigens dazuzhlen. Seit einem Jahr nutze ich den mobile client von Facebook und RIM fr Blackberry.

People are hungry for interactive mobile features worldwide, and Facebook users are no exception. Usage of our mobile products has grown from 5 million to 15 million active users since the beginning of the year. We have expanded our mobile team and are continuing to make improvements every day.

Our mobile site, m.facebook.com, works on nearly any mobile browser in the world, while our extended mobile site, x.facebook.com, provides a great experience for advanced mobile devices. Facebook SMS allows you to receive notifications or update your status with text messages, and our applications for specific devices, such as Palm, Blackberry and iPhone, allow you to do even more.

Quelle: textually.org und cnet.com

MySpace wird mobil


MySpace

Ab sofort steht auch in Deutschland eine mobile Version fr die Nutzung von MySpace allen Blackberry Usern zur Verfgung. In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) wurde der leistungsstarke Mobile Client entwickelt.

Eine dazu neu entwickelte Bedieneroberflche sorgt dafr, dass MySpace-User auch unterwegs ber smtliche Funktionen und alle Inhalte verfgen, die MySpace im Internet bietet.

Dazu gehren unter anderem eine Messaging-Funktion auf Push-Basis, die auch Bulletins und Kommentare einschliet, sowie Status- und Stimmungs-Updates in Echtzeit. Zudem bietet sie die Mglichkeit, auch mobil neue Freunde zu finden, Freundanfragen zu bearbeiten, neue Fotos zu machen, direkt hochzuladen und zu verwalten.

Skype jetzt auf dem Handy mit iSkoot

Skype hat sich fr mich zu einem sinnvollen und wichtigen Tool entwickelt, mit dem man schnell und zuverlssig Informationen innerhalb seines Netzwerks austauschen kann. Leider gab es bislang noch keine richtig brauchbare Lsung Skype auch vom Handy aus zu nutzen. Seit gestern erfreue ich ber eine Software von iSkoot, die sich binnen weniger Klicks auf dem Handy installieren lsst. Die Oberflche und die Funktionen gleichen dem Web-Client und die Bedienung ist selbsterklrend.

Ein kurzer Demofilm ist ber diesen Link abrufbar.

Die Nutzung von iSkoot ist kostenlos und kann hier angefordert werden.

Die Sendung mit der Maus erklrt Mobiltelefonieren

Wer immer schon wissen wollte, wie das mit dem Mobiltelefonieren funktioniert, ist hier an der richtigen Adresse. Die Sendung mit der Maus erklrt in gewohnter unterhaltsamer Weise die Zusammenhnge fr Jung und Alt leicht verstndlich:

Die Sendung mit der Maus erklrt das Mobil-Telefonieren:

via Handy Weblog

Apple stellt das 3G iPhone vor

Jetzt ist es amtlich:

Das neue iPhone kommt im Juli und bringt ein paar interessante Verbesserungen mit:

Am 11. Juli wird das neue iPhone auch nach Deutschland kommen – mit schneller Surfanbindung via UMTS und als vollwertiges Navi mit GPS. Damit beginnt dann wohl das Zeitalter der mobilen Webnutzung, der nchste Umbruch im Medienverhalten der Menschen. Das iPhone 2.0 glnzt mit entscheidenden Verbesserungen und berraschend niedrigem Preis: In den USA kostet es nur noch 199 Dollar, halb so viel wie der Vorgnger. Die Preise in Deutschland stehen noch nicht fest. Steve Jobs stellte die mobile Surfstation mit integriertem Telefon, iPod und Navi am Montag abend in San Francisco vor. Es soll deutlich schneller Webseiten aufrufen, beinahe in WLAN-Geschwindigkeit. Auerdem wurden neue Business-Funktionen, Ortungs- und Speicherdienste, aber auch Spiele entwickelt. Einziger Wermutstropfen: Das neue Gert wird in Kunststoff gefasst sein statt in Metall – ein Tribut an die Preisgestaltung, vermutet Spiegel Online. Im Juli soll das iPhone 3G, wie das Gert offiziell heit, in 22 Lndern zu haben sein, bis zum Jahresende in 70.
spiegel.de, handelsblatt.com, nytimes.com, techcrunch.com, techcrunch.com , techcrunch.com

Hier gibt es die Keynote mit Steve Jobs.

Erste Bilder vom iPhone Version 2

Auf dem ersten Blick sieht das iPhone deutlich dünner aus. Neu sind wohl auch die Farben schwarz und rot. Ich bin mal gespannt wann Apple die erste offizielle Meldung mit konkreten Produktdetails veröffentlicht.

Nielsen Mobile ein paar Zahlen zu Nutzern und Nutzung des iPhones veröffentlicht:

  • Ein Drittel und damit die grösste Nutzergruppe ist zwischen 25 und 34 Jahre alt
  • Aber auch 14,4 Prozent sind 55 bis 64 Jahre alt
  • Am meisten wird die iPod Funktion genutzt
  • 76 Prozent nutzen Email
  • 68 Prozent die WiFi-Funktion
  • 37 Prozent schauen Videos, was dem Zehnfachen des durchschnittlichen Handynutzers entspricht
  • 20 Prozent spielen am iPhone (das Neunfache des Durchschnitts)
  • 33 Porzent nutzen Instant Messaging (IM) (drei Mal mehr als der Durchschnitt)

via mobilecrunch

Lunch 2.0 bei 1000Mikes.com

Am vergangenem Donnerstag war wieder Lunch 2.0 time oder besser Dinner 2.0 time 😉 Gastgeber waren die beiden Hamburger Unternehmen 1000Mikes und Kontor eins. Gemeinsam mit 40 Web 2.0 begeisterten Unternehmern, Bloggern und Experten bekamen wir exklusive Einblicke in das Projekt 1000Mikes.com. Die Idee ist ziemlich smart und deren Umsetzung wirklich gelungen!

Jeder registrierte User erhlt einen eigenen Kanal, auf dem er sein Programm ausstrahlen kann. Die bertragung erfolgt via Voice, d.h. mittels Handy oder Festnetztelefon. Das Server erkennt den User anhand der bertragenen Rufnummer und schaltet automatisch den Sendebetrieb frei. Der User entscheidet, wer die Daten abrufen darf. Zustzlich knnen ber die Telefontastatur frei definierbare Tne eingespielt werden.

Hinweise des Betreibers:

Jetzt im Closed Alpha Betrieb!
Um einen Invitation Key zu erhalten, bitte uns eine E-Mail an info@1000mikes.com schicken.