Wie sichtbar ist eine Marke im Social Web …?

How Sociable liefert die Antwort. Der neue Web basierte Dienst durchsucht aktuell 32 Kanäle im Internet. Als Ergebnis erfolgt die Auswertung der Treffer je Kanal, die bis zum Ursprung zurückverfolgt werden können.

Durch die veränderte Mediennutzung und die zunehmende Attraktivität der sozialen Netzwerke wie bspw. facebook und twitter, findet binnen weniger Momente ein Informationsaustausch rund um die Welt statt. Umso wichtiger wird es, als Unternehmen wichtige Aktivitäten im Auge zu behalten und zeitnah zu reagieren. Tools wie HowSociable können hier eine wichtigen Dienst leisten.

IVW und was sich ndern wird – PI vs. Visits

Vorbei ist nun die Trickserei mit den PIs. Ab dieser Woche ndert die IVW – Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbetrgern – die Relevanz der Messgre PI.

„Fr ein Ranking der Angebote nach ihrer Gesamtnutzung sind die Visits die verlssliche Gre. Dem tragen wir mit der neuen Gliederung der IVW-Ausweisung Rechnung“, sagt Kai Kuhlmann, Bereichsleiter fr Online-Medien bei der IVW. „Auerdem erleichtern wir den Marktteilnehmern die fr die Bewertung der Werbetrgerleistung notwenige Analyse der Zusammensetzung der Nutzungsdaten.“

Die Messgrsse PI bleibt zwar nach wie vor erhalten, erscheint jedoch erst bei Aufruf eines Angebots. Hier werden die Zugriffe in 7 Kategorien aufgeschlsselt: Content, User gernerated content, E-Commerce, Kommunikation, Suchmaschinen, Verzeichnisse und Auskunftsdienste, Spiele und Diverses. Eine filigranere Unterteilung bietet die s.g. Ebene 3, die die PIs in 50 Unterkategorien einteilt.

Besonders gut gefllt mir die Messgre „Kategorie-Visits“. Sie gibt Auskunft wie viele Besuche auf „inhaltlich abgegrenzte Bereiche“ eines Angebots zu verzeichnen sind.

Eine weitere nderung betrifft die Herkunft der Zugriffe zwischen In- und Ausland. Auch diese nderung finde ich durchaus sinnvoll.

Ich bin bereits jetzt gespannt, wie sich das Top-Ranking in den kommenden Wochen entwickeln wird, und die Top-Site Betreiber sich bereits im Vorfeld ein paar Gedanken zu der neuen Messmethode gemacht haben. Fr den User knnte damit das Klicken durch unzhlige Seite endlich eine Ende haben.

Die aktuellen Online-Nutzungsdaten knnen hier abgerufen werden.

Hintergrundinformationen zur IVW:

Seit 1949 ermittelt und prft die IVW neutral und objektiv die Verbreitung von Werbetrgern. Sie liefert mit ihren Arbeitsergebnissen zuverlssige Daten fr Verbraucher, professionelle Werbungtreibende und fr den Leistungswettbewerb der Medien untereinander. Damit haben sich Medienanbieter, Werbungtreibende und Werbeagenturen ein effektives Kontrollsystem geschaffen, das unter ihrer gemeinsamen Aufsicht steht.

Quelle: IVW

KPI vs. Metric

Eine durchaus spannende Präsentation zum Thema KPI ( Key Performace Indikator) habe ich erneut bei Dennis Mortensens entdeckt.  ‘The difference between a KPI and a Metric’. Die Folien sind zwar schon etwas älter, treffen jedoch die Kernaussage recht gut.

7 KPI characteristics

1.
a KPI echoes organizational goals

2.
a KPI is decided by management

3.
a KPI provides context

4.
a KPI creates meaning on all organizational levels

5.
a KPI is based on legitimate data

6.
a KPI is easy to understand

7.
a KPI leads to action!

Ergänzend hierzu möchte ich auf eine umfangreiche Libary zum Thema KPI hinweisen.

Hintergrundinformationen (aka wikiperdia):

Key Performance Indicator (KPI) bezeichnet in der Betriebswirtschaftslehre Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen und/oder ermittelt werden kann (s.a. Betriebswirtschaftliche Kennzahl).

Wichtige Kennzahlen bei Aktien

Wer mit Aktien handelt oder sich einfach nur fr das Geschehen am Aktienmarkt interessiert sollte die folgenden Kennzahlen kennen bzw. sich mit diesen vertraut machen:
KGV: Das Kurs-Gewinn-Verhltnis (KGV) errechnet sich aus dem Kurs geteilt durch den Gewinn je Aktie und ist die bekannteste Kennziffer.

KBV: Im Gegensatz zum KGV ist das Kurs-Buch-Verhltnis (KBV) keine Kennzahl fr die erwartete Ertragskraft eines Unternehmens, sondern fr dessen Substanzwert

KUV: Das Kurs-Umsatz-Verhltnis (KUV) spiegelt das Verhltnis des Aktienkurses zum Umsatz je Aktie wider

Cashflow: Das Kurs-Cashflow-Verhltnis (KCV) setzt die Finanzberschsse, den sogenannten Cashflow, ins Verhltnis zur Aktie. Der Cashflow ist der Saldo aus den Mittelzu- und -abflssen und spiegelt die Finanzkraft eines Unternehmens wider. Das KCV gibt an, wie lange es braucht, ehe die Aktie aus dem Zahlungsstrom des Konzerns bezahlt ist. Je niedriger die Zahl ist, desto attraktiver ist das Unternehmen bewertet. Die Zahl wird verstrkt zur Beurteilung der Ertragskraft eingesetzt.

Weiterfhrende Informationen zu den wichtigsten Kennzahlen bei Aktien gibt es bei der Financial Time Deutschland Online.

Quelle: FTD