Die erfolgreichsten Unternehmen im Internet (2009)

Auch in diesem Jahr ist die Top 3 der erfolgreichsten Unternehmen im Internet keine wirkliche Überraschung:

  1. Facebook
  2. Google
  3. Twitter

sind die diesjährigen Platzhirschen, als auch die am schnellsten wachsenden Internetunternehmen der Welt. Die FAZ nennt sie die „Schrittmacher im Web“. Keine schlechte Namensgebung, wenn man sich das Wachstum, die Reichweite und die Visits der einzelnen Plattformen ansieht. Das Wachstum binnen einen Jahres ist enorm:

Leider haben es auch in diesem Jahr keine deutsche Unternehmen in die Rangliste der erfolgreichsten Internetunternehmen geschafft. Aus meiner Sicht liegt bei uns immer noch zu sehr der Fokus auf den klassischen Geschäftsbereichen. Zeit umzudenken und intelligent in die Zukunft zu investieren. Das Internet wird sicherlich ein wichtiger Bestandteil und damit ein wichtiges Investmentfeld in der Zukunft sein.

Gemeinsames Merkmal der schnell wachsenden Medienunternehmen: Sie setzen erfolgreich auf die grundlegende Eigenschaft des Internets, den Netzwerkeffekt. Während klassische Medien ihre Internetseiten meist nur mit Artikeln ihrer eigenen Redakteure bestücken, wenig vernetzen und hoffen, dass die Leser zu ihnen kommen, bündeln die neuen Anbieter viele verschiedene Inhaltequellen und setzen konsequent auf Verknüpfungen im Web, bringen also ihre Informationen zum Leser.

Quelle: FAZ

Der Gewinner der erfolgreichsten Internetunternehmen, gemessen an den Zuwachs der Nutzer ist auch in diesem Jahr das Social Network Facebook. Alleine in den USA erzielte Facebook ein Wachstum in 2009 von 80 Prozent, bzw. um 45 Millionen Nutzer auf 102 Millionen Nutzer. In Deutschland waren es 199 Prozent, also 6,2 Millionen neue Nutzer.

Im kommenden Jahr wird das mobile Internet erstmals den Sprung ins Top Ranking machen. Google wird weitere startegische Zukäufe tätigen (Yelb.com) und twitter wird seinen Funktionsumfang erweitern.

Anbieter wie Hulu.com werden ebenfalls mit vorzeigbaren Wachstumszahlen glänzen. Der Fernseher ist tot, er weiss es nur noch nicht.

IVW und was sich ndern wird – PI vs. Visits

Vorbei ist nun die Trickserei mit den PIs. Ab dieser Woche ndert die IVW – Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbetrgern – die Relevanz der Messgre PI.

„Fr ein Ranking der Angebote nach ihrer Gesamtnutzung sind die Visits die verlssliche Gre. Dem tragen wir mit der neuen Gliederung der IVW-Ausweisung Rechnung“, sagt Kai Kuhlmann, Bereichsleiter fr Online-Medien bei der IVW. „Auerdem erleichtern wir den Marktteilnehmern die fr die Bewertung der Werbetrgerleistung notwenige Analyse der Zusammensetzung der Nutzungsdaten.“

Die Messgrsse PI bleibt zwar nach wie vor erhalten, erscheint jedoch erst bei Aufruf eines Angebots. Hier werden die Zugriffe in 7 Kategorien aufgeschlsselt: Content, User gernerated content, E-Commerce, Kommunikation, Suchmaschinen, Verzeichnisse und Auskunftsdienste, Spiele und Diverses. Eine filigranere Unterteilung bietet die s.g. Ebene 3, die die PIs in 50 Unterkategorien einteilt.

Besonders gut gefllt mir die Messgre „Kategorie-Visits“. Sie gibt Auskunft wie viele Besuche auf „inhaltlich abgegrenzte Bereiche“ eines Angebots zu verzeichnen sind.

Eine weitere nderung betrifft die Herkunft der Zugriffe zwischen In- und Ausland. Auch diese nderung finde ich durchaus sinnvoll.

Ich bin bereits jetzt gespannt, wie sich das Top-Ranking in den kommenden Wochen entwickeln wird, und die Top-Site Betreiber sich bereits im Vorfeld ein paar Gedanken zu der neuen Messmethode gemacht haben. Fr den User knnte damit das Klicken durch unzhlige Seite endlich eine Ende haben.

Die aktuellen Online-Nutzungsdaten knnen hier abgerufen werden.

Hintergrundinformationen zur IVW:

Seit 1949 ermittelt und prft die IVW neutral und objektiv die Verbreitung von Werbetrgern. Sie liefert mit ihren Arbeitsergebnissen zuverlssige Daten fr Verbraucher, professionelle Werbungtreibende und fr den Leistungswettbewerb der Medien untereinander. Damit haben sich Medienanbieter, Werbungtreibende und Werbeagenturen ein effektives Kontrollsystem geschaffen, das unter ihrer gemeinsamen Aufsicht steht.

Quelle: IVW

Happy Birthday Firefox – 5 Jahre Firefox

Vor genau 5 Jahren war es soweit. Die Morzilla Foundation präsentiert einen neuen Browser mit dem Namen „Firefox“.

Bereits im zweiten Jahr überholt der Web-Webrowser aus dem Haus Morzilla den Platzhirschen Internet Explorer (IE) von Mircosoft, und ist bis heute der unangefochtene Marktführer. Dabei überzeugt er vorallem durch seine Performance und eine besonders einfaceh Handhabung.Nützliche Addons erleichtern zusätzlich das Arbeiten mit Firefox.

Einen vollständigen Bericht zum Firefox Browser gibt es auf Heise.de

ebay startet mit Kleinanzeigen Markt in Deutschland

Die Krise hat auch von dem weltbekannten Internet-Marktplatz ebay keine Halt gemacht. ebay startet heute mit einem Kleinanzeigengeschft in Deutschland, und will damit ein weiteres strategisches Geschftsfeld besetzen.

Die neue Seite heit Ebay-Kleinanzeigen.de. Wir nutzen die Marke Ebay damit erstmals fr das Kleinanzeigengeschft, bleiben aber auf einer anderen Plattform als der Ebay-Marktplatz“

Zitat Jacob Aqraou Chef des internationalen Kleinanzeigengeschfts von ebay

Die bisherige ebay-Kleinanzeigenseite Kijiji hatte nach Angaben von Nielsen rund 2,7 Millionen Besucher im Juli und gehrt damit zu den grten Kleinanzeigenseiten in Deutschland. Nutzer knnen dort Anzeigen fr Produkte, aber auch Nachbarschaftshilfe, Stellen oder Immobilien inserieren. Kijiji soll knftig nur noch fr Kontaktanzeigen und Ferienwohnungen genutzt werden.

Die Kleinanzeigen sollen kostenfrei bleiben, Geld will ebay mit Werbung und zustzlichen kostenpflichtigen Angeboten wie der besonderen Hervorhebung von Kleinanzeigen verdienen. Eine Kannibalisierung des Auktionsgeschftes frchtet Aqraou nicht:

„Das Geschft ist ein lokales, auch besteht hier nicht der umfassende Garantieschutz, den Ebay bei Auktionen gewhrt“.

Noch ist das Geschft in Deutschland aber nicht profitabel. Um zum Stammgeschft mit Auktionen aufzuschlieen, ist zudem ein Kraftakt vonnten. Ebay erwirtschaftete bei hohen Zuwachsraten 2008 mit dem Kleinanzeigengeschft 270 Millionen Dollar Umsatz weltweit – dies ist nur ein Bruchteil des Konzernumsatzes von 8,5 Milliarden Dollar. Weltweit beziffert Ebay das Potenzial im Online-Kleinanzeigengeschft auf 22 Milliarden Dollar.

Die ebay Kleinanzeigen sind ber die neue Url Ebay-Kleinanzeigen.de zu erreichen.

News: Markennamen in Goolge Keyword-Anzeigen nicht mehr exklusiv

Nutzer der Google AdWords konnten bisher nur mit Zustimmung der Eigentümer Markennamen als Keywords nutzen. Laut Advertising Age lockern sich die Bestimmungen nun für die US-Nutzer, beispielsweise dürfen Händler, die mit den entsprechenden Marken handeln, den Markennamen als Schlagwort nutzen. Damit wird der Wettbewerb um die Markennamen auf Google sicherlich ansteigen.

Ich bin gespannt, wann bzw. ob diese Regelung auch für den deutschen Markt relevant wird. Bislang habe wir hier ja eine recht eindeutige und gute Regelung.

Google verffentlicht eigenen Webbrowser „Chrome“

Der Webprimus Google will nun auch ans Eingemachte und verffentlicht seinen eigenen Browser. Am heutigen 2. September 2008 soll Googles Browser „Chrome“ in ber 100 Lndern im Laufe des Tages zum Download bereitstehen – vorerst allerdings nur fr Windows. Angekndigt hat der Internetkonzern sein neues Projekt mit einem 38-seitigen Comic. Der neue Browser ist ein weiterer Frontalangriff auf Microsoft: Der marktbeherrschende Internet Explorer ist das wichtigste Standbein des Software-Riesen im Internet, in anderen Bereichen kann Microsoft gegen Google kaum Punkten. Beim Internet Explorer hat Google sich zumindest ein Feature abgeschaut: den Inkognito-Modus, der auch als „Porno-Modus“ bezeichnet wird, mit dem der Nutzer also unentdeckt surfen kann. Tabs werden oberhalb der Adresszeile angeordnet und nicht wie in anderen Browsern blich darunter. Einzelne Tabs laufen in einer jeweils eigenen Sandbox, so dass bei Absturz eines Tabs nicht gleich alle anderen mit abstrzen. Da Google den Browser besonders fr die Nutzung von Web-Applikationen optimieren wollte, ist er angeblich besonders schnell und stabil.

Weiteres Bildmaterial gibt es direkt bei Techcrunch.

Quelle: Techcrunch

Live vom WordCamp08 in Hamburg

Live Bloggen auf die Twitterwall ganz einfach wordcamp als Freund hinzufgen und los twittern. Die Fotos einfach in die Flickr Gruppe WordCamp 2008 Hamburg posten.

Gerade referiert Frank Bltge ber das Thema „Sichere Plugins fr WordPress“.

Weitere Details folgen. An dieser Stelle empfehle ich ein Blick auf das Blog von Frank Bltge.

Neue Beteiligungsverhltnisse bei Yieeha

Yiehaa

Nun ist es amtlich, die Yieeha-Grnder Stephan Seyboth, Henning Sievert und Philipp Schilling ziehen sich gleichzeitig aus ihrem Unternehmen zurck.

Yieeha hat im Dezember 2006 das Licht der Welt erblickt. Damals durfte ich als einer der ersten Tester Yodds verzocken. Leider habe ich nie etwas gewonnen, was schnell dazu gefhrt hat, dass ich mein Interesse an Yieeha verloren habe. Dennoch finde ich die Idee und deren Umsetzung gut gelungen.

hnlich wie bei Townstar gab es innerhalb des Grnderteams Differenzen,

Obwohl es Verzgerungen bei der Suche nach Kapitalgebern gab, hatten wir endlich erste Investoren von yieeha berzeugt. Meinungsverschiedenheiten im Team fhrten dann allerdings dazu, dass die erste Finanzierungsrunde, welche im Oktober durchgefhrt werden sollte, letztendlich leider nicht mehr stattfinden konnte. Das bedeutet gleichzeitig, dass wir drei yieeha nicht mehr weiter fhren knnen.

die dazu gefhrt haben, dass eine wichtige Finanzierungsrunde nicht realisiert werden konnte.

Yieeha wird seit Jahresbeginn von der Web-Agenur Mutantbrains fortgefhrt.

Ich wnsche Euch auf jeden Fall auch fr die Zukunft viel Erfolg!