Tablet-PC gewinnen weiter an Bedeutung

Tablet-PC werden vielfältig eingesetzt. Mehr als jeder zweite Tablet-Nutzer (56 Prozent) spielt auf seinem Gerät, 53 Prozent kaufen damit in Online-Shops ein. Auch zum Betrachten von Fotos (48 Prozent), zum Besuch Sozialer Netzwerke (46 Prozent) und zum Surfen parallel zum Fernsehen als sogenannter Second Screen (46 Prozent) werden die Geräte eingesetzt. Zudem liest mehr als jeder dritte Tablet-Nutzer (37 Prozent) auf seinem Gerät Zeitschriften und Zeitungen, jeder vierte (24 Prozent) bearbeitet darauf Dokumente. Zudem setzt jeder Zehnte (11 Prozent) es als Fernbedienung für TV-Geräte oder Musikanlagen ein. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Bitkom Research GmbH. Am häufigsten werden die flachen Computer mit Touch-Display allerdings zum Schreiben von E-Mails genutzt (64 Prozent der Tablet-Nutzer), am zweithäufigsten werden sie zum Surfen im Internet (60 Prozent) verwendet. „Tablet Computer sind Alleskönner. Sie werden für eine breite Palette an Aufgaben genutzt“, sagt Michael Schidlack, BITKOM-Experte für Unterhaltungselektronik.

Zwischen den Altersklassen gibt es deutliche Unterschiede. Jüngere Tablet-Nutzer zwischen 20 und 29 Jahren setzen es häufiger für den Medienkonsum ein. 71 Prozent von ihnen nutzen ihr Gerät zum Spielen von Gaming-Apps. Bei den 50- bis 59-Jährigen sind es dagegen nur 47 Prozent. Ähnlich sieht es auch beim Musikhören und Filmeschauen aus. Jeder zweite der 20- bis 29-Jährigen (55 Prozent) spielt auf seinem Tablet Computer Musik ab, 42 Prozent lassen darauf Filme und Serien laufen. Bei den 50- bis 59-Jährigen sind es dagegen nur 35 beziehungsweise 17 Prozent. Schidlack: „Für viele jüngere Menschen ist der Tablet Computer zur zentralen Drehscheibe für den Medienkonsum geworden. Hier werden Games gespielt, Musik gehört und Filme geschaut. Die Möglichkeit, den Touch-Rechner immer mitnehmen zu können, sowie die eingebauten hochauflösenden Bildschirme und eine stetig wachsende Zahl von Apps aus dem Medienbereich machen ihn als Unterhaltungsgerät zunehmend beliebter.“

Die Nachfrage nach Tablet Computern steigt weiterhin sehr stark. In diesem Jahr soll der Absatz die 5-Millionen-Marke in Deutschland durchbrechen. 2012 wurden 4,4 Millionen der flachen Computer mit Touch-Display verkauft. Mittlerweile besitzt jeder zehnte Deutsche einen Tablet Computer. Zudem fällt der Durchschnittspreis der Geräte. 2011 wurden im Schnitt 575 Euro für einen Tablet Computer ausgegeben. Im vergangenen Jahr waren es nur noch 475 Euro. Ein Grund hierfür ist, dass immer mehr Geräte mit einer kleineren Bildschirmdiagonale von 7 bis 8 Zoll nachgefragt werden. Diese sind teilweise deutlich günstiger als Versionen mit 10 Zoll großen Displays.

Methodik: Die Angaben zur Nutzung von Tablet Computern stammen aus einer Befragung der Bitkom Research GmbH unter 509 Tablet-Nutzern ab 14 Jahren. Alle Angaben sind repräsentativ.

 

Quelle: Bitcom

Lohnsteuer: Tablets und Smartphones steuerbegünstigt

Gute Nachrichten für Mitarbeiter, die nach dem 01.01.2013 ein Mobiltelefon oder Tablet-PC, wie iPad, iPhone, Android, Kindle, etc. ermässigt oder kostenlos von ihrem Arbeitgeber erhalten haben, müssen lediglich eine Pauschalsteuer i.H.v. 25% zahlen (geldwerter Vorteil).
Begünstigt sind nun alle Datenverarbeitungsgeräte, die dem Arbeitnehmer unentgeltlich oder verbilligt vom Arbeitgeber überlassen werden. Nach Meinung der Rechtsprechung kommt es dabei auf die Datenverarbeitung an. Digitalkameras, E-Books oder fest installierte Navigationsgeräte zählen nicht dazu. Dafür bezieht sich der Gesetzestext auch auf Zubehör sowie die Kosten des Internetanschlusses, sofern der Arbeitgeber dafür aufkommt. Als Zubehör gelten etwa Monitor, Drucker, Beamer, Scanner, Mobilfunk- bzw. Datenkarten, Ladegeräte oder Transportbehältnisse (Taschen o. Ä.) sowie Software.

Quelle: Haufe.de

Prepaid Datenpakete für mobile Gelegenheitssurfer

blau.de Sei schlau, telefonier blau.

Auf der Suche nach einem geeigneten Datenpaket für’s mobile Internet bin ich auf blau.de aufmerksam geworden. Blau.de bietet aktuell eine ganz interessante Prepaid Aktion für das mobile Internet an. Ab sofort kann hier ein blau.de Datenpaket als Option zu gebucht werden. Das Datenvolumen umfasst 100 MB und hat eine Laufzeit von 30 Tagen. Der Preis beläuft sich auf 9,90 Euro. Genutzt werden können das WAP oder Internet Datendienste wie UMTS und GRPS innerhalb Deutschlands. Vor kurzem hatte ich erst über eine Prepaid Datenflat von blau.de berichtet.

Gebucht und auch wieder abbestellt werden kann das 100 Megabyte-Datenpaket über die kostenlose Blau.de-Kurzwahl 1155. Für Vielsurfer bietet Blau.de weiterhin das ein Gigabyte Datenpaket für 30 Tage zum Preis von 9,90 Euro an sowie die Blau.de-Datenflatrate, mit der für 19,80 Euro 30 Tage unbegrenzt das mobile Internet genutzt werden kann.

Internet to go – Mobiles Internet

Auf der Suche nach einem geeigneten Datentarif für unterwegs bin ich auf blau.de gestossen. blau.de bietet zum einen ein Datenpaket mit einem Volumen von 1 GB für 9,90 Euro sowie eine Datenflat an. Im Kleingedruckten wird auf einen Deckelung hingewiesen: „Ab 5 GB pro Kalendermonat steht nur GPRS-Bandbreite (max. 56 kbit/s) zur Verfügung“.Eine durchaus übliche Deckellung, wie ich im Vergleich mit anderen Providern festgestellt habe.

Beide Pakete haben jeweils eine Laufzeit von 30 Tagen. Sollte binnen 30 Tagen keine Kündigung erfolgen, verlängert sich die Laufzeit um weitere 30 Tage.

Wer noch einen passenden USB-Surfstick benötigt, bekommt diesem im Shop für 79,- Euro incl. 20 Euro Startguthaben. Hier gibt es sicherlich bessere Angebote.:

  • Ohne SIM-Lock
  • Download bis zu 3,6 Mbit/s, Upload bis zu 384 Kbit/s
  • Unterstützte Datenverbindungen GPRS, EDGE, UMTS
  • Mehrsprachige Installationssoftware auf dem Stick enthalten
  • unterstützt Windows Vista, XP oder 2000, Windows 7, Pentium 667 MHz oder schneller Mac OSTM 10.4.9. oder höher
  • Micro-SD Fach für externe Micro-SD-Speicherkarte bis 4GB
  • Abmessungen des Surfsticks (B/T/H): 24 x 10 x 80 mm, Gewicht: 28 g
  • Versand und Empfang von SMS und MMS möglich

Günstige Tagesflatrate von blau.de: Für nur 2,40 EUR mobil im Netz surfen.

blau.de Sei schlau, telefonier blau.