Google auch weiterhin Marktführer im mobilen Werbemark

Google dominiert mobilen Werbemarkt:
Der Suchmaschinengigant setzte im vergangenen Jahr 8,8 Mrd Dollar mit mobiler Werbung um. Das entspricht laut emarketer einem Wachstum von 92 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Google sichert sich mit einem Anteil von 56 Prozent damit weit vor Facebook mit 13 Prozent und Pandora mit 2,5 die Spitzenposition am gesamten mobilen Werbemarkt, der auf 16 Mrd Dollar beziffert wird.

Quelle: cnet.com, emarketer.com

Google startet mit Echtzeitsuche in Deutschland

Google hat nun auch in Deutschland die s.g. „Echtzeitsuche“ eingeführt.  Durch diese Erweiterung der Suchfunktion um die Echtzeitkomponente, werden „Tweets“ von Twitter, Statusmeldungen aus sozialen Netzwerken wie Facebook und MySpace, Updates aus Friendfeed sowie aktuelle Beiträge aus Blogs integriert.

„Das ist die bedeutendste Änderung unserer Suchmaschine in den vergangenen Jahren“ „Keine Nachrichtenseite hatte die Information, dass ein Flugzeugabsturz wenige Minuten zuvor den Stromausfall verursacht hat. Die Echtzeitsuche hat aber die Tweets mit der gesuchten Information gebracht“

Zitat von Google Projektmanager Dylan Casey.

Echtzeitergebnisse lassen sich recht einfach aufrufen. Nach dem Ausführen einer Suchanfrage bei Google  kann der Nutzer in dem Optionsmenü oberhalb der Ergebnisliste den Filter „aktuellste Ergebnisse“ aktivieren, um seine Treffer einzugrenzen.

Google Echtzeitsuche

Auch die Sucheinstellungen bieten einen entsprechenden Filter. Die Ergebnisseite liefert dann ausschließlich Live-Tweets, Blogs, Nachrichten und andere thematisch passende Echtzeitinhalte.

Google Echtzeitsuche
Google Echtzeitsuche

Alternativ und in Kombination zu der zeitlichen Einschränkung lassen sich die Ergebnisse mit dem Filter „Updates“ auf Echtzeitquellen wie Twitter oder FriendFeed einschränken. Mit ihrer Sprechblasen-Optik sind diese als Echtzeitinformationen gekennzeichnet. Ergänzend gibt Google die jeweilige Quelle und der Zeitpunkt der Veröffentlichung in Sekunden oder Minuten an. Wie bei einem Live-Ticker rücken neue Fundstellen in der Ergebnisliste nach, sodass Google Nutzer einen dynamischen Strom aus Echtzeitinhalten erhalten, ohne die Seite aktualisieren oder neue Suchanfragen ausführen zu müssen.

Eine interessante Entwicklung die sicherlich auch den Anbietern wie Twitter und facebook deutlichen Trafficzuwachs verschaffen wird, da hierdurch neue Nutzergruppen erschlossen werden können.