Linktipps: Digital Marketing Trends 2010, Nokia Rckrufaktion, Google/AdMob

Digital Marketing Trends fr 2010. (Via @Sarik)

Google vereinbart bernahme von AdMob fr $750Mio. Via Lumma.de

Sddeutsche Zeitung Online steigert Visits trotz Paid Content Strategie. Via Meedia

Nokia tauscht 14 Mio Ladekabel wegen Stromschlaggefahr aus. Via Bild.de

Linktipp: Jeff Jarvis: Journalisten sollten neugierig auf neue Technologien sein

Lesenswert: Ein durchaus interessantes Interview mit Jeff Jarvis ber die Chancen des Medienwandels in den USA und in Deutschland:

Jeff Jarvis: Journalisten sollten neugierig auf neue Technologiensein

Facebook mobil – 15 Millionen Nutzer Facebook nutzen bereits mobil

Der Trend ist klar, Social Networks werden immer mobiler. Facebook meldet, dass 12,5% der Nutzer (jeder 8. Nutzer) bereits die mobile Version von Facebook nutzen. Ich kann mich brigens dazuzhlen. Seit einem Jahr nutze ich den mobile client von Facebook und RIM fr Blackberry.

People are hungry for interactive mobile features worldwide, and Facebook users are no exception. Usage of our mobile products has grown from 5 million to 15 million active users since the beginning of the year. We have expanded our mobile team and are continuing to make improvements every day.

Our mobile site, m.facebook.com, works on nearly any mobile browser in the world, while our extended mobile site, x.facebook.com, provides a great experience for advanced mobile devices. Facebook SMS allows you to receive notifications or update your status with text messages, and our applications for specific devices, such as Palm, Blackberry and iPhone, allow you to do even more.

Quelle: textually.org und cnet.com

Ist deine Website bereit fr mobile Endgerte?

Gerade habe ich eine interessanten Validator entdeckt: ready.mobi testet Webseiten mit einem Online-Check auf ihre Kompatibilitt mit Browsern fr mobile Endgerte.

Die Prfkriterien sind recht vielseitig und geben eine genaue Auskunft ber den Status der zu testenden Seite. Als Ergebnis wird ein umfangreicher Report zur Verfgung gestellt:

ready.mobi

ready.mobi

ready.mobi ist ber diese Url zur erreichen: http://ready.mobi

Deutsch und Klsch

Willkommen in einer anderen Welt. Nein, Kln gehrt schon noch zu Deutschland 😉
Ajuja – Freudenruf, in etwa: Auf ins Karnevalstreiben!

Alaaf – meist: Klle alaaf! Hochruf, stammt wahrscheinlich von Coellen all aff (Kln ber alles) und wird dreimal hintereinander gerufen

hzezupp – Erbsensuppe, wird traditionell gerne zu Karneval gegessen

Bggel – Beutel, wichtig bei den Umzgen zum Kamellesammeln

Btt – von hier spricht der Bttenredner, der Karnevalist auf der Bhne, der hier im bertragenen Sinn schmutzige Wsche wscht (Btt = Waschzuber)

Btzje – Kchen, zur Karnevalszeit wird immer und berall gebtzt, aber man darf sich auch dagegen wehren

Dreigestirn – Prinz, Bauer und Jungfrau sind die obersten Reprsentanten des Klner Karnevals, sei werden auch Trifolium genannt, der Prinz ist der hchste Reprsentant, ihre Deftigkeit, der Bauer, ist eine Figur, die weit in die Klner Geschichte zurckgeht und der die Wehrhaftigkeit der Klner symbolisiert und ihre Lieblichkeit, die Jungfrau, wird immer von einem Mann dargestellt

Fasteleer/Fastelovend – Karneval (NICHT Fasching!)

Funken – Karnevalisten, deren Vereine (rote, blaue, sonstige Funken) auf die Klner Stadtsoldaten zu Napoleons Zeiten zurckgehen

Jeck – Karnevalsfan, den man nicht weiter beschreiben kann, denn: Jede Jeck is anders!

Kamelle – Bonbons und Sigkeiten, bei den Zgen werden in den letzten Jahren jedoch kaum noch einfache Bonbons geworfen, die im Rinnstein liegenblieben, sondern Schokolade, Waffeln und andere grere Schleckereien

Kostm – wichtiges Utensil, zur Karnevalszeit fhlt sich eher derjenige als Auenseiter, der nicht kostmiert ist Lappeclown – die wohl beliebteste, ewige Verkleidung, mit Hunderten von Stofflppchen handgenhtes Kostm

Nubbel – lebensgroe Figur, die ber zahlreichen Klner Kneipen hngt, und die am Veilchendienstag, weil sie alle karnevalistischen Ausschweifungen schuld war, verbrannt wird

Pittermnnchen – Bierfchen

Quetschebggel – Akkordeon

Ruusemondach – Rosenmontag, kommt nicht von „Rosen“, sondern von „rasend“

Schunkeln – der „Volkstanz“, einfach bei den Nachbarn einhaken (auch, wenn man sie nicht kennt), und zur Seite hin und herwiegen, funktioniert im Sitzen und Stehen

Strjer – Blumenstrue, „Schlachtruf“ bei Karnevalszgen

Veedel – das Stadtviertel, als Heimat und Familie von den Blck Fss besungen

Zoch – der Karnevalszug

Quelle: Koeln.de

Web Trend Map 2007

Web Trend Map 2007

Die Agentur Creating Interatice Brand Identity hat ziemlich orginelle Trend Web Map erstellt.

Passend zu diesem Thema gibt die Agentur einen Rckblick auf das Jahr 2006:

„The 50 loudest websites in 2006 and what made them succeseefull““Internet 2007 Predictions

  1. Apple keeps its iPod monopoly and increases its OS 5% market share to 5.1%
  2. Google scores against Microsoft and Yahoo due to its massive marketing data advantage
  3. Blogs bloom, and prepare for the 2008 election
  4. Social networks become a place where members make money
  5. Newspapers open up
  6. Big ad investments start streaming in
  7. New Internet focused ad agencies open up
  8. Viruses and spam become an even bigger hassle
  9. Yet Digital ID initiates a major change that makes the web more reliable, user and investor friendly
  10. All in all 2007 is a preparation for the big infolution in 2008

Ich will gar nicht viele Worte verlieren. Einfach die Website besuchen und studieren 😉

amiando – Der online Eventmanager

Gerade habe ich ein richtig ntzliche WebSite entdeckt, mit deren Lsung sich zuknftige Veranstaltungen leichter organisieren lassen sollen.

Gestalte kostenlos deine eigene Einladungs-Webseite

  • um zu Partys einzuladen
  • um gemeinsame Aktivitten zu planen
  • um ffentliche Veranstaltungen zu organisieren

Ich finde die Idee echt cool. amiando eignet sich hervorragend fr Portale, Social networks oder sogar als white lable Lsung. Dem nach wre das Thema mit dem Geschftsmodel auch geklrt.
amiando

The Top Ten internet virals of all time

Eine Marketingfirma aus UK hat sich die Mhe gemacht, die erfolgreichsten Kurzfilme auf YouTube zu indentifizieren. Die meinsten Videobotschaften waren mir bis eben unbekannt. Dennoch ist es schon bemerkenswert, wieviel Aufmerksmakeit durch Viralmarketing erzeugt werden kann.

The world has gone totally viral and thanks to research by The Viral Factory for UKTV G2, we can now reveal the top ten, most watched online videos of all time. Theyve all been seen by millions, but which of the webs most notorious clips came out on top?

Den ausfhrlichen Bericht gibt’s auf UKTV.

Lukasz von Spreadshirt interviewt LinkedIn CEO Reid Hoffmann

Gerade habe ich ein sehr interessantes Interview auf gruenderszene entdeckt: Lukaz von Spreadshirt interviewt Reid Hoffmann den CEO von LinkedIn:

Reid ist einer der Macher im Silicon Valley. Er kennt sehr viele Leute und so war er auch einer meiner ersten Kontakte im Valley.

Er war einer der Executives und Shareholder bei Paypal, derzeit ist er v.a. bei LinkedIn aber auch als Privatinvestor aktiv (six apart und andere). Ferner ist er im Board von Kiva, welches Microlaons in Entwicklungslnder vermittelt.

LinkedIn ist das weltweit fhrende Businessnetzwerk und ich bin schon ziemlich gespannt, wie der Markteintritt in Deutschland mit einer lokalen Version verlaufen wird. Nach eigenen Angaben verfgt LinkedIn schon heute in Eurpoa ber 3.000.000 Nutzer. Ich selber arbeite gerne mit LinkedIn, was sicherlich auch daran liegt, dass hier gerade internationale Kontakte zu finden sind.

Skype 3.0 Beta erschienen

Die nun zum Download bereitgestellte Betaversion des VoIP-Programms Skype bietet unter anderem die Mglichkeit, mit anderen Usern in einem Public-Online-Chat zu kommunizieren.
Skype unterscheidet dabei zwischen drei verschiedenen Arten von Usern: Normaler Nutzer, Beobachter und Moderator.

Als Beobachter darf man, wie der Name schon sagt, nur beobachten, sich aber nicht zu Wort melden. Als Moderator hat der Nutzer die Rechte, die Diskussion jederzeit zu starten, zu beenden sowie vieles mehr. Selbstverstndlich darf letzterer dann auch mitreden.

Des Weiteren ist die bisher als Add-On angebotene Funktion „Skypecasts“ nun fester Bestandteil der neuen Version. Mit Hilfe von Skypecasts soll die Kommunikation mit ber 100 Teilnehmern ermglicht werden.

Ich bin schon sehr gespannt, wie stabiel diese Beta laufen wird. Vorhergehende Versionen musste ich immer wieder deinstallieren.

Die aktuelle Beta von Skype gibt es hier.