Wer oder was ist cellity?

cellity kennt man – zumindest war das meine Erfahrung auf zahlreichen Veranstaltungen der letzten Monate. Aber was genau ist eigentlich cellity?

Hierzu habe ich von Sarik ein ziemlich passende Beschreibung gefunden, die keine Fragen mehr offen lsst.

Film ab:

cellity ist eine intelligente Handy-Software, die gnstiges Telefonieren in alle Netze ermglicht. Dazu ist weder ein Anbieterwechsel noch eine neue SIM-Karte notwendig. Die Software vergleicht bei jedem Anruf den bestehenden Mobilfunktarif mit dem cellity-Tarif und stellt die Verbindung ber den jeweils gnstigeren Anbieter her. Beim Telefonieren selbst ndert sich fr den cellity-Nutzer daher nichts, er whlt nach wie vor die Zielrufnummer direkt an oder nutzt sein Telefonbuch.

cellity profitiert von den groen Preisspannen innerhalb der Mobilfunktarife: Meist sind etwa Gesprche ins Festnetz wesentlich gnstiger als Telefonate in andere Mobilfunknetze. Entdeckt cellity hier Einsparmglichkeiten, so whlt sich das Handy ber das Festnetz auf den cellity-Server ein und leitet das Gesprch von dort aus zum Ziel. Die Software luft nach der Installation unbemerkt im Hintergrund: Weder Anrufer noch Angerufener bekommen hiervon in der Praxis etwas mit, sogar im Display beider Telefone ist die Nummer des jeweiligen Gesprchspartners sichtbar. Die grten Einsparmglichkeiten ergeben sich bei Telefonaten ins Mobilfunknetz und ins Ausland. Je nach bestehendem Handy-Vertrag und Zielrufnummer ergeben sich so Einsparungen von bis zu 90 Prozent. Das angewandte Verfahren wird allgemein Call-Through, die Anbieterart Least-Cost-Router genannt.

Doch wie bekommt man die Software auf sein Handy? Unter www.cellity.com legt der Nutzer zunchst einen eigenen Account an, gibt seine Daten sowie seinen bestehenden Handyvertrag und -nummer ein. Direkt im Anschluss erhlt der Mobilfunker einen Link per SMS zugeschickt, nach dessen Aktivierung automatisch ein Download der zirka 40 Kilobyte kleinen Software startet. Wer sein Guthaben-Konto im Account schon direkt aufgeladen hat, fr den whlt cellity schon unmittelbar nach der Installation bei jedem Telefonat den jeweils gnstigsten Weg und spart bares Geld.

Der Endkunde geht kein Risiko ein: cellity sorgt dafr, dass kein Telefonat mit cellity teurer ist als mit dem bestehenden Vertrag. Es gibt auch keinerlei Grundgebhren, Vertragslaufzeiten oder Mindestumstze. cellity ist transparent und fair.

cellity bietet alle gngigen Zahlungsmethoden an wie Kreditkarte, PayPal oder Lastschrift. Neigt sich das Prepaid-Guthaben dem Ende zu, ldt cellity dieses auf Wunsch direkt wieder auf. Alternativ kann der Nutzer sein Guthaben auch per berweisung erhhen.

Kompatibel ist cellity mit allen neueren Handys auf Symbian- oder Java-Basis. Bereits heute sind damit etwa 50 Prozent aller Gerte cellity-fhig. Dazu gehren nahezu alle Handys, die ab Sommer 2005 auf den Markt gekommen sind und viele ltere Modelle. Zudem werden weitere cellity-Versionen fr Windows Mobile, Palm und Blackberry entwickelt.

Wie funktioniert cellity?

Die intelligente Handy-Software vergleicht bei jedem Anruf im Hintergrund den bestehenden Mobilfunktarif mit dem cellity-Tarif und stellt die Verbindung sekundenschnell ber die jeweils gnstigere Alternativroute her. Beim Telefonieren selbst ndert sich fr den cellity-Nutzer nichts, er whlt nach wie vor die Zielrufnummer direkt an oder nutzt sein Telefonbuch und fhrt dann sein Gesprch in bester Mobilfunk-Qualitt.

Kompatibel ist cellity mit allen neueren Handys mit dem Symbian Betriebssystem (Smartphones der Hersteller und Lizenznehmer Nokia, Sony Ericsson, Motorola, Panasonic, Samsung, Sendo, BenQ, Fujitsu und Siemens) oder Java-fhigen Mobil-Telefonen. Bereits heute sind damit etwa 50 Prozent aller Gerte cellity-fhig. Dazu gehren viele ltere Modelle und nahezu alle Handys, die ab Sommer 2005 auf den Markt gekommen sind. Zudem werden weitere cellity-Versionen fr Windows Mobile, Palm und Blackberry entwickelt.

Wurde die Software einmal installiert, funktioniert der Tarifvergleich und gegebenenfalls die Rufumleitung zum gnstigeren Tarif bei Symbian-Telefonen automatisch, bei Java-fhigen Gerten ist cellity vor einem Gesprch zu aktivieren.

Wie kommt die Software auf das Handy?

1. Anmelden
Unter www.cellity.com legt der Nutzer einen eigenen Account an. Dazu gibt er seinen Namen, seine E-Mail-Adresse sowie seine Handynummer und Informationen zu seinem bestehenden Handyvertrag ein.

2. Besttigungscode eingeben
Anschlieend erhlt der Mobilfunker zur berprfung der Handynummer einen Besttigungscode per SMS. Dieser wird in die Online-Maske eingegeben. Ist der Code korrekt, kann der Download der Software auf das Handy gestartet werden.

3. Download starten
Dazu whlt der Nutzer den in der erhaltenen SMS mitgeschickten Link aus und aktiviert damit den Download der zirka 40 kB kleinen Software. cellity ist damit auf dem Handy installiert und arbeitet von nun an unbemerkt im Hintergrund. Fertig!

Was kostet das Telefonieren mit cellity?

Die cellity-Software selbst ist kostenfrei, lediglich fr den einmaligen Software-Download entstehen die blichen Online-Verbindungskosten. Keine Grundgebhr, keine Vertragsbindung, kein Mindestumsatz. Erst, wenn die Software eine Verbindung auf eine gnstigere Alternativroute umleitet, fallen fr cellity Gesprchskosten an. Diese setzen sich folgendermaen zusammen: Bei jedem Gesprchsaufbau wird geprft, ob der Tarif des Netzbetreibers oder der cellity-Tarif preisgnstiger ist. Fr diese Entscheidung wird der Preis des bestehenden Mobilfunkvertrages (A) mit der alternativen Strecke ber cellity verglichen. Dazu werden die Einwahl bei cellity (B) und die Verbindung von cellity zum Angerufenen (C) addiert.

Wenn der Tarif des Netzbetreibers gnstiger ist (z.B. die E-Plus Flatrate Base bei Anrufen ins E-Plus Mobilfunknetz), whlt die Software den direkten Anruf ber Weg A. Es fallen Gesprchskosten laut des ursprnglichen Tarifs an. Wenn der Tarif des Netzbetreibers teurer ist (z.B. bei einem Vodafone Tarif bei Anrufen ins E-Plus Mobilfunknetz), whlt die Software den Anruf ber cellity: Weg B und C. Fr Telefonate innerhalb Deutschlands werden dann fr die Strecke von cellity zum Angerufenen (C) ins Festnetz 3 ct. pro Minute und ins Mobilfunknetz 15 ct./ Minute berechnet. Die Taktung betrgt 60/1.

Die Einwahl (B) wird normalerweise ber den Vertrag des Kunden als Anruf zum Festnetz aufgefhrt. Diese Preise sind vom Vertrag abhngig, werden aber natrlich von cellity in der Gesamtkostenkalkulation bercksichtigt. Kostet der Anruf beim Netzbetreiber mehr als 19 Cent pro Minute (inkl. MwSt.), so whlt die Software automatisch eine 0800-Nummer, die dann in der Abrechnung des cellity Kunden mit 19 ct./Minute auftaucht (dafr aber nicht in der Rechnung des Mobilfunkanbieters).

Fr Auslandstelefonate gelten je nach Zielland unterschiedliche Preise fr die Strecke von cellity zum Angerufenen (C). Diese sind in der Preistabelle unter www.cellity.com aufgefhrt.

Die Abrechnung der Gesprchskosten erfolgt transparent und bersichtlich im Prepaid-Verfahren. Der Nutzer erhlt weiterhin wie gewohnt seine monatliche Mobilfunkrechnung, aber mit einem niedrigeren Rechnungsbetrag. Zustzlich erhlt er von cellity einen Abrechnungsnachweis mit einer genauen Ausweisung der Ersparnisse zum sonstigen Tarif fr jedes gefhrte Telefonat.

Aus sicherer Quelle habe ich erfahren, dass cellity in der kommenden Woche ein ziemlich cooles, neues Feature prsentieren wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.